10 Medaillen für bayerische Boxerinnen

Die vom BC Weißenburg ausgerichteten Deutschen Meisterschaften der Frauen, Jugend und Juniorinnen haben ohne Abstriche alle bisherigen in jeder Beziehung überboten. Was der Verantwortliche Heiner Pauckner mit seiner Crew in den über drei Tagen dauerndem Turnier den Aktiven, Funktionären und Zuschauern bot, ist kaum mehr zu überbieten. Der gesamte Rahmen dieser Veranstaltung verdient das Prädikat hervorragend.

Und in diesen Rahmen passte auch die Vorstellung sämtlicher Athletinnen, die sowohl konditionell als auch von ihrer Leistungsstärke her Kämpfe auf höchstem boxerischen Niveau ablieferten. Mit dazu beigetragen hat sicherlich auch die Tatsache, dass nur die besten Boxerinnen von den Landesverbänden zu den Meisterschaften gemeldet wurden und damit diese Deutsche Meisterschaft in allen Belangen zu einer Werbung für das Frauenboxen machte.

Für die bayerisichen Athletinnen brachten diese Meisterschaften mit 10 Medaillen, davon viermal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze, wieder ein sehr gutes Ergebnis. Zu einer Verteidigung des Länderpokals in der Frauenklasse reichte dies allerdings nicht. Der Grund hierfür ist darin zu suchen, dass mehrere potenzielle bayerische Anwärterinnen auf eine Medaille derzeit eine `schöpferische` Pause eingelegt haben bzw. den BABV aus beruflichen Gründen verlassen mussten.

Der BABV muss sich aber hierüber keine großen Gedanken machen. Der Unterbau für die Frauen ist vorhanden. Dies bewiesen die Jugend- und Juniorenboxerinnen mit insgesamt sieben Medaillen, davon dreimal Gold, und holten sich damit in dieser Altersklasse den Länderpokal.

Die Ergebnisse mit bayerischer Beteiligung unter Resultate.

Bachmaier und Retzer erreichen ebenfalls das Finale

Maria Bachmaier und Annemarie Retzer machten in der Nachmittagsveranstaltung die Überraschung aus bayerischer Sicht perfekt. Beide erreichten nach glänzenden Vorstellungen das Finale am Samstag. Die Fürstenfeldbruckerin Maria Bachmaier dominierte über die gesamt Distanz ihre Gegnerin Hetzer Kim (SA) klar und holte sich einen deutlichen 3:0-Punktsieg. Stark auch die Vorstelllung der Nürnbergerin Annemarie Retzer, die trotz einer schwächeren Schlussrunde zu einem klaren Sieg über Madeleine Morhardt kam.

Damit haben bereits sieben bayerische Athletinnen die Finalkämpfe erreicht. Mit Tiffany Coussens hat am Abend eine weitere Athletin bei einem Sieg über Nina Meinke die Chance auf einen Finaleinzug.     

Auch Diana Loichinger im Finale

Für eine dicke Überraschung bei diesen Meisterschaften sorgte Diana Loichinger (Boxfit Regensburg) mit ihrem Punktsieg im Halbfinale gegen die Mitfavoritin Annemarie Stark (SH). Die Finalgegnerin von Loichinger wird am morgigen Freitag feststehen. Ganz stark präsentierte sich auch Tiffany Coussens. Mit einem knappen aber hochverdienten Punktsieg über Kisikvol Dilar (NRW) boxte sich die Athletin aus Bad Windsheim ins Halbfinale und hat damit ebenfalls eine Medaille sicher.

Das Turnier beendet ist dagegen für Melanie Milles, Regina Slobodjanikov und Christine Stürmer nach knappen Punktniedrlagen.
Eine Medaille, die aus Bronze, gibt es allerdings für die Halbfinalistin Stürmer.

Bereits vier bayerische Athletinnen im Finale

Ein starken Start in die Deutsche Meisterschaft der Frauen, Jugend und Juniorinnen in Weißenburg erwischten die bayerische Athletinnen, In der heutigen Vormittagsveranstaltung überstanden mit Charlotte Hoffmann (Peißenberg), Kaja Schulze (Fürstenfeldbruck) und Kristina Slobodjanikov (Kaufbeuren) die Halbfinalkämpfe überzeugend und stehen damit ihm Finale, wobei es bei den Juniorinnen bis 48 kg zum `Bruderkampf ` zwischen Charlotte Hoffmann und Kaja Schulze kommt. Das bedeutet, dass Bayern bereits eine Gold- und eine Silbermedaille sicher hat. Silber sicher hat auch Kristina Slobjanikov. Ihre Gegnerin wird erst in den Abendstunden ausgeboxt.

Ebenfalls im Finale steht Mandy Berg vom BC Piccolo Fürstenfeldbruck, nachdem in ihrer Gewichtsklasse lediglich eine Athletin gemeldet war. Hier hofft der BABV auf weiteres Gold.

Bisher ausgeschieden ist lediglich Katharina Eckstein (TG Karlstadt), die allerdings nicht gerade vom Losglück begünstigt schon im Achtelfinale auf die Titelanwärterin Andrea Freymuth (Papenburg) traf.

Nachwuchsveranstaltung TS 1887 Marktredwitz-Dörflas

Die Boxabteilung TS 1887 Marktredwitz Dörflas richtet am Samstag, 18. Oktober 2014 - 14.30 Uhr in 95615 Marktredwitz-Dörflas, Turnhalle, Hauptstraße 41, eine Nachwuchsveranstaltung in allen Alters- und Gewichtsklassen (männlich/weiblich) aus. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und eine Medaille.

Ärztliche Untersuchung und Waage: 11.30 - 13.00 Uhr.

Meldungen mit Name, Vorname der Athleten, Geburtsdatum, Verein, derzeitiges Kampfgewicht, Anzahl der Kämpfe (aufgeschlüsselt in gewonnen, verloren, unentschieden), Kickboxer ja/nein sind zu richten an

Werner Köstler, Haager Weg 14, 95615 Makrtredwitz (Handy: 0151 18324481 - Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Fax: 09231 9526541.

Meldeschluss: 11. Oktober 2014.

Die Kosten tragen die anreisenden Vereine selbst.

Die Meldegebühr beträgt in allen Jugendklasssen 3,00 €, bei Männer/Frauen 5.00 €. Bei Nichtbesetzung erfolgt Rückerstattung.

Besetzungsvorschläge gehen den Vereinen am 12./13. Oktober 2014 zu.

Die weiteren Einzelheiten sind der Ausschreibung des TS Marktredwitz-Dörflas vom September 2014 zu entnehmen.