Bericht Bezirkstag Unterfranken


               BABV-Präsident Heinz-Günter Deuster, Bezirkssport-       Landessportwart Heiner Pauckner, BSW Hans Bales, Heinz-
               wart Hans Bales, Delegierter Uwe Schyia, Bezirks-           Günter Deuster, Susanne Gorani, BLSV-Kreisvorsitzender
               Jugendwartin Susanne Gorani, Delegierter Harry              Günther Jackl, Harry Zernitsch, BABV-KO Ulli Langer, Uwe
               Zernetsch                                                                            Schyia

               Fotos: Hartmut Hess, Main-Post

Bezirkssportwart Hans Bales konnte zum Bezirkstag 2017, der am 14. Januar in Würzburg abgehalten wurde, neben den Vertretern aller unterfränkischen Vereine auch BABV-Präsident Heinz-Günter Deuster, Landessportwart Heiner Pauckner, Kampfrichterobmann Ulli Langer, BLSV-Bezirksvorstand Günther Jackl und Hartmut Hess von der Main-Post Kitzingen als Ehrengäste begrüßen.

In ihren Rechenschaftsberichten hoben Hans Bales und Jugendwart Maik Dressler rückblickend die hohe Veranstaltungstätigkeit im Bezirk hervor. Insgesamt 22-mal wurden Lehrgänge, Vergleichskämpfe, Nachwuchsveranstaltungen, regionale und überregionale Meisterschaften sowie Sparringstraining durchgeführt. Bales gab weiter das Sportprogramm für 2017 bekannt und wies ausdrücklich auf die Nordbayerische Jugendmeisterschaft am 4. Februar 2017 in Würzburg hin.

Bales gab weiter bekannt, dass die Bezirksversammlungen nur noch einmal jährlich stattfinden. Damit wird den Wünschen der Vereine Rechnung getragen.

Präsident Deuster sah im Bezirk Unterfranken eine positive Entwicklung und verwies dabei vor allem auf den Titelgewinn von Delil Dadaev (BT Tommy Würzburg) bei der letztjährigen Deuschen Meisterschaft. Er zeichnete Dadaev für dessen großen Erfolg mit einer BABV-Ehrennadel aus. Deuster ging weiter auf die künftige Förderung durch den Bund ein, die eine erhebliche Umstrukturierung hinsichtlich Dienststellen für sogenannte Cheftrainer nach sich ziehen wird. Zudem werden sich auch bezüglich der WB einige wichtige Änderungen ergeben, die allerdings erst ab März dieses Jahres greifen werden.

KO Ulli Langer gab unter anderem zu verstehen, dass es mit ausländischen Athleten verstärkt Probleme gibt. Die abgegebenen Eidesstattlichen Versicherungen stünden augenscheinlich nicht im Verhältnis zu den gezeigten Leistungen. Bei der Überprüfung der Angaben dieser Athleten sind die Vereine in der Pflicht.

Landessportwart Pauckner lobte die hervorragende Arbeit an der Basis und meinte damit die Vereine. Dadurch konnte der BABV einen erheblichen Zuwachs verzeichnen.

Die Neuwahlen brachten insofern eine Veränderung an der Spitze, als sich der bisherige Jugendwart Dressler nicht mehr zu Wahl stellte. An dessen Stelle wählten die Vereinsvertreter Susanne Gorani einstimmig zur Jugendvertreterin. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurde Hans Bales zum Bezirkssportwart. Als Delegierte vertreten Uwe Schyia und Harry Zemetsch den Bezirk beim diesjährigen Verbandstag in Königsbrunn. Zum Ersatzdelegierten wurde Uwe Eckstein bestimmt.

Der nächste Bezirkstag findet am 13. Januar 2018 in Würzburg-Zell statt.

Vorbereitungslehrgang Unterfranken

Der Boxbezirk Unterfranken richtet am Samstag, 28. Januar 2017 von 10.00 - 12.00 und 13.30 - 16.00 Uhr in 97688 Bad Kissingen, Turnhalle, Bibrastraße 1 (Tel.: 0177 9287953), einen Vorbereitungslehrgang zur Nordbayerischen Junioren- und Jugendmeisterschaft 2017 aus.

Teilnehmer: Pro Verein 1 Trainer und aktive Boxer/innen - Trainer: Edgar Feuchter und Vereinstrainer.

Mitzubringen sind Sparrings- und Boxhandschuhe, Zahn- und Kopfschutz, Springseil sowie Trainingsbekleidung. Verpflegung: Pro Teilnehmer 1 Getränke- und 1 Essensgutschein.

Anmeldungen sind bis spätestens 20. Januar 2017 an Bezirkssportwart Hans Bales zu richten.



Bericht Bezirkstag Oberpfalz



                          Von links: Henner Rettig, Armin Kerscher, Herbert Mühlbauer, Manfred Schneider, Werner Sesulka


Zum 69. Bezirkstag der Oberpfalz, der am 7. Januar in Schwandorf abgehalten wurde, konnte Bezirkssportwart Herbert Mühlbauer neben den oberpfälzerischen Vereinsvertretern als Ehrengäste auch BABV-Präsident Heinz-Günter Deuster, Landessportwart Heiner Pauckner und Kampfrichterobmann Ulli Langer begrüßen.

In seinem Rechenschaftsbericht zeigte sich Bezirksjugendwart Armin Kerscher zunächst enttäuscht, dass der Versuch, einen Junioren-Cup zu installieren, an den zahlreichen Absagen scheiterte. Erfreulich dagegen, dass bei nahezu allen Veranstaltungen Athleten des Bezirks in den Ring gestiegen sind.

Bezirkssportwart Mühlbauer bedauerte, dass lediglich zwei Vereine des Bezirks Veranstaltungen durchgeführt haben. Gründe hierfür seien sicherlich die gestiegenen Kosten und die rückläufigen Zuschauerzahlen. Der BC Weiding habe deswegen auch die Konsequenzen gezogen und seine Boxabteilung beim BABV abgemeldet. Ein Überleben der Vereine könne nach seiner Meinung nur dann gesichert werden, wenn sich Boxabteilungen mit geringer Mitgliederzahl und nur wenigen Aktiven zu einer Wettkampfgemeinschaft zusammen schließen und die Verbandsabgaben entsprechend der Mitgliederzahlen erhoben werden. Beim derzeitigen System zahlen - so Mühlbauer - die kleinen Vereine für die Verwaltung der `Großen`.

Der von Bezirkssportwart Mühlbauer eingebrachte Vorschlag führte zu einer lebhaften Diskussion mit teilweise konträren Meinungen.

Bei den anschließend durchgeführten Neuwahlen wurden einstimmig Herbert Mühlbauer zum Bezirkssportwart und Armin Kerscher zum Bezirksjugendwart wiedergewählt. Den Bezirk als Delegierte vertreten werden beim BABV-Verbandstag Manfred Schneider (Boxfit Regensburg), Werner Suselka (SSV Jahn Regensburg) und Ruslan Schönfeld (BC Amberg). Zum Ersatzdelegierten wurde Henner Rettig (SSK Köfering) bestimmt.

Bezirkssportwart Mühlbauer gab anschließend bekannt, dass die Ostbayerische Meisterschaft am 11. Februar im Trainings-Center des BC Boxfit Regensburg durchgeführt wird.

Nordbayerische Jugend-Meisterschaft 2017

Ausschreibung Nordbayerische Jugendmeisterschaften 2017

Die Nordbayerischen Schüler-, Kadetten-, Junioren- und Jugendmeisterschaften (männlich/weiblich) 2017 finden am

                                                                 Samstag, den 4. Februar 2017

in 97078 Würzburg, Aula der Gustav-Walle-Schule, Schwabenstraße 12, statt.

Ablaufplan der Veranstaltung:
11.00 Uhr: Meldestelle besetzt, Möglichkeit zum Vorwiegen
12.00 - 13.00 Uhr: offizielles Wiegen/ärztliche Untersuchung
13.30 Uhr: Auslosung
15.00 Uhr: 1. Veranstaltung
18.00 Uhr: 2. Veranstaltung.

Teilnahmeberechtigt sind folgende Sportler-/innen:
Schüler:               01.01.2005 - 03.02.2007
Kadetten:             01.01.2003 - 31.12.2004
Junioren:              01.01.2001 - 31.12.2002
Jugend:                01.01.1999 - 31.12.2000.

Die teilnehmenden Boxsportler/innen müssen Mitglied eines dem BABV angeschlossenen Vereins der Bezirke Oberpfalz, Unter-, Mittel- oder Oberfranken sein. Jeder Teilnehmer muss im Besitz eines gültigen Startausweises mit Verlängerungsvermerk für das Jahr 2017 sein und darf keiner Sperre oder sonstigen Disqualifikation unterliegen. Bei weiblichen Sportlerinnen ist eine Nicht-Schwangerschaft-Erklärung beizufügen.

Der Startausweis ist von jedem Kämpfer-/in vor dem Wiegen an den Landesjugenwart zu übergeben. Ohne ordnungsgemäß vorgelegten Startpass wird keine offizielle Wiegekarte ausgehändigt.

Die Meldegebühr in Höhe von 10,00 € für jeden Athleten ist bei Abgabe des Startausweises an den Landesjugendwart zu übergeben.

Die Anmeldung der Aktiven zu dieser Meisterschaft muss schriftlich (Brief, Fax, E-Mail) bis zum 23. Januar 2017 erfolgen. Die Anmeldung ist zu richten an

                                                                 Landesjugendwart Gerhard Winnerl
                                                                           Pankhofen-Dorfstraße 42
                                                                                 94447 Plattling.

Nachmeldungen können nicht akzeptiert werden. Jeder Sportler startet in der gemeldeten Gewichtsklasse. Aktive, die noch keinen Wettkampf bestritten haben, werden zur Meisterschaft nicht zugelassen.

Die Anmeldung ist verbindlich, d.h., bei Nichtantreten oder Nichterscheinen des Aktiven ist neben einer Sperre auch eine Geldbuße in Höhe von 50,00 € fällig, es sei denn, der Sportler ist durch ein ärztliches Attest entschuldigt.

Die weiteren Einzelheiten sind der Ausschreibung des BABV-Landesjugendwarts Gerhard Winnerl zu entnehmen.