Ausschreibung BM 2013 Männer/Frauen

AUSSCHREIBUNG
Bayerische Meisterschaft 2013 der Männer/Frauen
am 29. Juni und 7. Juli in Fürstenfeldbruck - Ausrichter BC Piccolo Fürstenfeldbruck.

Samstag, 29. Juni 2013: Viertel- und Halbfinale, 82256 Fürstenfeldbruck, Jahnhalle, Philipp-Weiß-Straße 1
Arzt und Waage: 8.30 - 9.30 Uhr
Vorwiegen: 8.00 - 8.30 Uhr
Auslosung: 10.00 Uhr - Veranstaltungsbeginn: 12.00 Uhr

Sonntag, 7. Juli 2013: Finale, 82256 Fürstenfeldbruck, Festzelt
Arzt und Waage: 9.00 Uhr
Vorwiegen: 8.30 - 9.00 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 10.30 Uhr

Meldeschluss: 31. Mai 2013 (Nachmeldungen/Ummeldungen sind nicht möglich.

Die Durchführung der Meisterschaft erfolgt nach den gültigen Wettkampfbestimmungen des DBV unter Aufsicht des Bayerischen Amateur-Box-Verbandes.

Männerbereich: Ohne Kopfschutz
Frauenbereich: mit Kopfschutz, 10-Unzen-Boxhandschuhe in allen Gewichtsklassen.

Männerbereich Boxhandschuhe: Vorbehaltlich Entscheidung DBV-Kongress am 15. Juni 2013: 10-Unzen-Boxhandschuhe Halbfliegen mit Halbwelter, 12-Unzen-Boxhandschuhe ab Welter bis Superschwer.

Die Kämpfe der Männerklasse werden über drei Runden zu je drei Minuten ausgetragen mit je einer Minute Pause zwischen den Runden. Die Rundendauer für Boxerinnen wird auf vier Runden zu zwei Minuten festgelegt mit je einer Minute Pause zwischen den Runden.

In jeder Gewichtsklasse werden nur Athleten zugelassen, die nach der WB § 14.2 als Leistungsklasse B (mindestens 7 Siege) eingestuft sind.

Bei KG oder aus artverwandten Kampfsportarten kommenden Athleten (-innen) muss ein Eintrag der LK durch den 1. Landessportwart im Startausweis eingetragen sein.

Es werden in jeder Gewichtrsklasse höchstens acht Athleten zugelassen. Die Entscheidung trägt der Landessportwart.

Nach der ärztlichen Untersuchung und dem offiziellen Wiegen werden die Kampfpaarungen nach der WB, § 23, ausgelost. Gehen in einer Gewichtsklasse nur drei Athleten an den Start, wird die Meisterschaft nach folgendem Modus durchgeführt: Der Sieger des 1. Kampfes (1-2) hat sich für das Finale qualifiziert. Der Verlierer trifft in der 2. Serie auf den Freilosinhaber (3). Der Sieger dieses Kampfes trifft im Finale auf den Gewinner des Kampfes Nr. 1.

Athleten, die zu spät zum Wiegen erscheinen, bzw. innerhalb der offiziellen Wiegezeit mit Übergewicht antreten, können nicht um die Meisterschaft boxen. Startgewicht ist das gemeldete Gewicht. Ein Wechsel der Gewichtsklasse ist nicht möglich. Wenn zwei Athleten aus einem Bezirk in einer Gewichtsklasse an den Start gehen wird so gelost, dass sie in der ersten Runde nicht aufeinandertreffen.

Sollte ein Athlet aus irgendwelchen Gründen nicht starten können, hat eine Absage sofort und ausschließlich an den 1. Landessportwart zu erfolgen. Wer unentschuldigt der Meisterschaft fernbleibt, wird mit einer Geldbuße von 50,00 € unter Vereinshaftung belegt und bis zur Entscheidung durch den Rechtswart für jede weitere Wettkampftätigkeit gesperrt.

Hinweis: Keine Startberechtigung erhalten Athleten (-innen), die keine gültige ärztliche Jahresuntersuchung gemäß WB § 20.1 (siehe bei Bedarf auch WB § 10.7) und /oder keinen Kontrollvermerk gemäss § 35.17 bzw 35.18 nachweisen können.

Bei allen Kämpfen der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft wird mit der Punktmaschine gewertet.

Sekundanten haben ihre gültige Trainer-Lizenz (mind. Trainer-C-Lizenz) bei der Anmeldung vorzulegen. Trainer, die ihre gültigen Lizenzen nicht vorzeigen können, werden nicht zum Sekundieren zugelassen.

Teilnehmergebühr: 20,00 € (Zahlung erfolgt mit Vorlage des Startbuches).
Kampfgericht: Wird durch den Kampfrichgerobmann Ulli Langer eingesetzt.

gez. Karl-Heinrich Pauckner
Landeessportwart