previous arrow
next arrow
Slider

Nachruf Emil Finkeisen

Der Bayerische Amateur-Boxverband und der Boxring 66 Herzogenaurach trauern um ihren langjährigen Trainer und ihr Vorstandsmitglied


HERRN Emil Finkeisen


Emil war als Trainer entscheidend daran beteiligt, dass der Boxring 66 (wie er damals hieß) 1989 unter dem Namen Box-Ring 66 Herzogenaurach wieder ins Leben gerufen werden konnte.

Ein allseits geachteter und beliebter Sportkamerad ist von uns gegangen. Seine Verdienste um den Boxsport werden uns ewig in Erinnerung bleiben.

Wir verlieren einen immer vorbildlichen und korrekten Trainer, Vorstandsmitglied und einen Freund.

Das Präsidium des Bayerischen Amateur-Boxverbandes mit seinem Präsidenten Karl-Heinrich Pauckner, sowie der Verein sprechen ihm und seiner Familie Dank und Anerkennung aus!


Karl-Heinrich Pauckner                                                     Tobias Bührle

Präsident BABV                                                                 1. Vorstand

                                                                                           Boxring 66 Herzogenaurach

 




Absage von Kaderturnieren

Nach eingehender Beratung und Abstimmung mit der Verbandsführung und unseren Verbandsärzten des BABV haben wir uns entschlossen, bis auf Weiteres keine, sowohl im LV Bayern als auch in anderen Boxverbänden, Veranstaltungen durchzuführen und zu besuchen.

Der globale Ausbruch des Coronavirus hat enorme Auswirkung auf unsere Gesellschaft.
Um eine weitere Ausbreitung einzudämmen, müssen wir unserer sozialen Verpflichtung auch gegenüber unseren Athleten/innen, Trainern/innen und Funktionären nachkommen.

Wir möchten nicht, dass das Virus aus Bayern (es gibt sehr viele Risikogebiete) in andere Bundesländer getragen wird. Wir möchten aber auch keine Neuinfektionen mit nach Hause bringen.

Ich bitte deshalb um Euer Verständnis und hoffe, dass sich die Lage schnellstmöglich wieder verbessert.
Bleiben Sie gesund!

Mit sportlichen Grüßen

Karl-Heinrich Pauckner

Präsident BABV


Der BABV beendet Veranstaltungsplanungen 2020

Der Hauptvorstand hält seit März nahezu täglich die Pandemieentwicklung zu Corona im Auge und wägt kritisch alle Aspekte ab. Um letztlich aber eine verbandsweite Entscheidung zum weiteren Vorgehen treffen zu können, beriet sich das Gremium auch mehrfach mit der engeren Landesleitung und den Verbandsärzten, um möglichst alle Sichtweisen zur Diskussion zu erfassen.

Beide Gremien waren in den vergangenen Wochen an mehreren Sitzungen der Rückkehr zum Wettkampfsport positiv gegenüber eingestellt gewesen.

So wurden bereits etliche Hygieneschutzkonzepte entwickelt und für den Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen vorbereitet. Sogar Einigkeit über notwendige finanzielle, sowie personelle Unterstützungen durch den BABV für Veranstalter von Box-Wettkämpfen in Bayern herrschte schnell und geschlossen vor, damit sich durch Corona-Vorgaben kein Veranstalter einer zu großen Mehrbelastung konfrontiert sehen muss.

Die erarbeiteten Hygieneschutzkonzepte sehen unter anderem ein gewisses Maß an zusätzlich notwendigem Aufsichtspersonal (neben Trainer/Betreuern und Organisatoren) zur Umsetzung vor, um Beteiligte effektiv gesundheitlich zu schützen, Veranstalter bei der Umsetzung zu entlasten und hohe Strafgebühren durch unangekündigte Behördenprüfungen zu verhindern.

Dies verringert leider derzeit automatisch die gesetzlich maximal zugelassene Sportleranzahl, die an den Veranstaltungen teilnehmen können. Es sollte klar sein, dass es das enorm verkompliziert, wenn nicht gar unmöglich und unplanbar macht, ein sinnvolles Teilnehmerfeld zuzulassen bzw. zusammenzustellen.

Alle erarbeiteten Konzepte, sowie Pläne - Veranstalter zu unterstützen - liegen nun bereit und werden für den Zeitpunkt des Wiedereinstiegs eine tragende und wichtige Rolle einnehmen.

Dieser Zeitpunkt kann, nach Überzeugung der Verbandsführung, die sie und auch der Boxsport gegenüber der Gesellschaft und der Boxsportler sowie den Mitgliedsvereinen trägt, allerdings erst dann erreicht sein, wenn sich die weltweite Pandemie vor allem in Bayern und Deutschland entspannt und sich eine positive Entwicklung zeigt.

Eine solche Entspannung ist derzeit nicht erkennbar, im Gegenteil:

  1. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen hat nun (17.10.2020 11:20 Uhr) mit 7.830 einen neues Rekordhoch erreicht.
  2. Die Zahl der Covid-19-Intensivpatienten steigt wieder täglich.
  3. 50 % der Covid-19-Intensivpatienten müssen invasiv beatmet werden.
  4. 23 % der Covid-19-Intensivpatienten sterben.
       ***

Die Verbandsführung befürchtet, dass bei steigenden Fallzahlen ein erneuter Komplett-Lockdown des Boxsports politisch beschlossen werden könnte. Durch den Verzicht auf einen derzeitigen Wiedereinstieg in den Wettkampfsport, erhofft sich der BABV das Risiko geringer zu halten, dass auch der Trainingsbetrieb davon betroffen sein würde und die Gesellschaft auch weiterhin zumindest im Training ihrem Sport nachgehen kann.

Der BABV nimmt seine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft sehr ernst und befürchtet eine Überlastung der Gesundheitsämter gerade durch den Wettkampfbetrieb, bei welchem das Risiko für eine überregionale Verbreitung des Virus deutlich höher ist, als bei reinem örtlichen Trainingsbetrieb in festen Trainingsgruppen. Gerade eine überregionale Virusverbreitung ist für die Nachverfolgungsbehörden eine große und z.T. bereits jetzt überfordernde Herausforderung, die deren Leistungskapazitäten aktuell übersteigt.

Auch nach Rücksprache mit geplanten und potentiellen bayerischen Veranstaltern ergab sich ein eindeutiges Meinungsbild: Die hohen Auflagen würden es den Veranstaltern überdimensioniert erschweren, Wettkampfmaßnahmen problemlos durchführen zu können. Auch die Verantwortung des Ansteckungsrisikos dabei zu tragen ist mit reinem Gewissen bei vorhandenen ethischen Werten nur schwer miteinander in Einklang zu bringen.

Aufgrund dieser Hintergründe fasste die Verbandsführung am 17.10.2020 den einstimmigen Beschluss, dass keine Amateur-Box-Wettkämpfe im noch verbleibenden Jahr 2020 in Bayern stattfinden werden.

Startfreigabeanfragen für Wettkämpfe außerhalb Bayerns sind bei der Verbandsführung zu beantragen und werden individuell geprüft und beurteilt.

Für das Jahr 2021 wird der BABV eine neue Entscheidung prüfen und zu gegebener Zeit veröffentlichen.

Die Verbandsführung bittet um Verständnis und appelliert sich vorsichtig und vernünftig im Alltag, Beruf und bei Freizeitaktivitäten zu verhalten, so dass wir möglichst alle gesund durch diese Pandemie kommen.

Karl-Heinrich Pauckner

BABV Präsident

***  https://www.divi.de/register/tagesreport
      https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Intensivregister.html



Ausschreibung Landesranglistenturnier des BABV

Landesranglistenturnier des BABV

Halbfinale 24.10.2020
Finale 25.10.2020
in Neuendettelsau / Turnhalle

Es werden nur Meldungen die per Mail abgegeben gesendet werden mitbeigefügten Vordruck angenommen !!

(Vordruck hier downloaden)

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Samstag 24.10.2020 Halbfinale

Sonntag 25.10.2020 Finale

Veranstaltungslokal

Dreifachturnhalle Sportpark 40

D- 91564 Neuendettelsau

Anreise Akkreditierung

24.10.2020

Arzt – Waage


Arzt – Waage

Für alle Athleten / innen nach der Akkreditierung

Samstag 9.30 Uhr – 12.00 Uhr

Sonntag 8.00 Uhr

Auslosung

Samstag 12.30 Uhr

Veranstaltungsbeginn 1. Halbfinale

Samstag 14.00 Uhr

Veranstaltungsbeginn 2.Halbfinale

Samstag 18.00 Uhr

Veranstaltungsbeginn Finale

Sonntag 10.00 Uhr



Die Durchführung des Landesranglisten -Turnier erfolgt nach der gültigen WB die

Bestimmungen des DBV unter Aufsicht des Bayerischen Amateur Boxverbandes .

Austragungsmodus :

Die Kämpfe der Männerklasse werden über drei Runden zu je drei Minuten ausgetragen, mit je einer Minute Pause zwischen den Runden.Die Rundendauer für die Athleteninnen wird auf drei Runden zu je drei Minuten festgelegt, mit je einer Minute Pause zwischen den Runden.

 

 

Männerbereich

Frauenbereich

Kopfschutz

Ohne Kopfschutz

Mit Kopfschutz

Boxhandschuhe

10 Unz ab Halbfliegen – Halbwelter

12 Unz ab Welter – Superschwer

10 Unz in allen

Gewichtsklassen


Athleten / innen in der roten Ecke tragen roten Kopfschutz – Boxhandschuhe

Athleten / innen in der blauen Ecke tragen blauen Kopfschutz – Boxhandschuhe

In jeder Gewichtsklasse werden nur 4 Athleten / innen zugelassen bestimmt durch

1.Sportwart -Sportkommision !

Die Nominierung erfolgt durch den 1. Landessportwart

Das setzen erfolgt ausschlieІlich durch den 1. Landessportwart

Nach der Ärztlichen Untersuchung und dem offiziellen Wiegen werden die Kampfpaarungen nach der WB, § 23 ausgelost. Gehen in einer Gewichtsklasse nur drei Athleten an den Start , wird das Ranking nach folgendem Modus durchgeführt, Der Sieger des 1 Kampfes ( 1-2 ) hat sich für das Finale qualifiziert . Der Verlierer trifft in der 2 Serie auf den Freilosinhaber ( 3 ) . Der Sieger dieses Kampfes trifft im Finale auf den Gewinner des Kampfes Nr. 1.

Athleten die zu spät zum Wiegen erscheinen, bez. Innerhalb der offiziellen Wiegezeit mit Übergewicht antreten können nicht um das Landesranking- Turnier boxen.

Es gilt als Startgewicht das gemeldete Gewicht des Athleten / innen !!

Startgewicht ist gemeldete Gewicht !!

Sollte ein Athlet / innen aus irgendwelchen Gründen nicht starten können, so hat eine Absage sofort und ausschließlich an den 1. Lspw. zu erfolgen!!

Wer unentschuldigt dem Landesranking -Turnier fernbleibt wird mit einer Geldbuße von 50.00 € unter Vereinshaftung belegt und ist bis zur Entscheidung durch den Rechtswart für jede weitere Wettkampftätigkeit gesperrt!

 

Hinweis:

Keine Startberechtigung erhalten Athleten / innen , die keine gültige Ärztliche Jahresuntersuchung gem. § 18 der WB bei Bedarf § 11. 7-8 oder keinen Kontrollvermerk gem. WB § 33. 17-18 nachweisen können. Sekundanten haben ihre Trainerlizenz ( mind. Trainer C Lizenz ) bei der Anmeldung vorzulegen. Trainer , die ihre gültige Lizenzen nicht vorzeigen können, werden nicht zum Sekundieren zugelassen.

Teilnehmergebühr: 30.00 € Zahlung erfolgt mit Vorlage des Startbuches

Kampfgericht : Wird durch den Kampfrichterobmann Alexander Darbisch eingesetzt

Dieses Landesranglisten Turnier findet unter Einhaltung der Coronaschutzmasnahmen sowie unter vorbehalt gegebener Möglichkeiten statt!

Mit sportlichem Gruß

Franz Josef Santl

Landessportwart BABV



Sichtungslehrgang für Frauen Elite/Jugendklassen

Werte Vereinsvertreter, liebe Boxerinnen,
 
vom 13.11. – 15.11.2020 findet beim BC Eichstätt, Am Sportplatz 16 in 85072 Eichstätt ein
Lehrgang für Frauen, Jugend, Junioren und Kadetten weiblich statt. Interessierte Athletinnen
sollten in Besitz eines gültigen Startausweises sein und schon mindestens einen Wettkampf
bestritten haben. Dieser Lehrgang dient als Sichtung zur Planung, Strukturierung und
Weiterentwicklung des Leistungs- und Nachwuchskaders des BABV, die Unterbringung ist in
der Jugendherberge Eichstätt.
Die Lehrgangsgebühr beträgt 30,- Euro/Teilnehmer. Der Fahrkostenzuschlag ist 10ct/km. Wir
bitten darum Fahrgemeinschaften zu bilden. Lehrgangsende ist am Sonntag gegen 13:30
Uhr.  
 
Mitzubringen sind:  
•  ausreichend Sportbekleidung (Indoor und Outdoor)
•  Laufschuhe, Hallenschuhe
•  Sparringshandschuhe 14oz
•  Kopfschutz, Zahnschutz, Bandagen  
•  Gerätehandschuhe  
•  Tennisball, Springseil, Trinkflasche
 
Treffpunkt und Unterbringung:  
Freitag, 15:00 Uhr, BC Eichstätt, Am Sportplatz 16, 85072 Eichstätt  
Jugendherberge Eichstätt, Reichenaustraße 15, 85072 Eichstätt
Trainingseinheiten:
Freitag:        16:00 – 18:00 Uhr  
Samstag:      07:00 – 07:30 Uhr   
                     10:00 – 12:00 Uhr  
                     16:00 – 18.00 Uhr  
Sonntag:       07:00 – 07:30 Uhr
                     10:00 – 12:00 Uhr  
 
Lehrgangsleitung:   Simone Pauckner (Frauenbeauftragte BABV)
Trainer:    Mario Stanislaw, Alexander Angermann (Landestrainer BABV)
 
Wir bitten um verbindliche Rückmeldung bis spätestens 8.11.2020 per Mail an Simone
Pauckner oder Kai Melder, maximal 20 Teilnehmerinnen!
 
Sportliche Grüße und eine gute Anreise
 
Kai Melder
Leitender Verbandstrainer BABV
 
Simone Pauckner
Frauenbeauftragte BABV


Lehrgang für Anfänger und Fortgeschrittene

An alle unterfränkischen Boxvereine
 
Termin:                      Samstag, 31.10.2020
 
Uhrzeit:                      von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr und von 13:30 Uhr – 16:00 Uhr
 
Lehrgangsort:           Max-Dauthendey-Schule, Danziger Str. 12, 97072 Würzburg
 
 
Trainer:                      Bezirkstrainer Ralf Markert und Vereinstrainer
Mitzubringen sind:   Sparrings-Handschuhe, Kopfschutz, Springseil, Zahnschutz,
                                   Trainingskleidung
 
Anmeldung:  bei Bezirkssportwart Hans Bales bis spätestens 26.10.2020

Verpflegung übernimmt der Boxbezirk Unterfranken.
Für Rückfragen stehen wir Euch jederzeit zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen
Hans Bales                        Maik Dressler
Bezirkssportwart               Bezirksjugendwart

© 2020 BABV - Bayerischer Amateur-Box-Verband e.V.