previous arrow
next arrow
Slider

Urlaub der Pressewartin

Pressewartin Susanne Gorani ist vom 17.07. - 29.07.22 in Urlaub.
Sie ist in dieser Zeit mobil, per WhatsApp und Email zu erreichen.


Unser BABV-Wunderwuzzi feiert seinen 88. Geburtstag

Tja, vieles wurde bereits über unseren Günther geschrieben, viele Ehrungen ausgesprochen. Warum?

Ginderle   im Bild von links: Jubilar Günther, BLSV-RW Bernd Kränzle.

Günther ist seit über 60 Jahren in vielen Bereichen/Aufgaben/Funktionen als wertvolle Unterstützung eingeteilt und zählt zudem zu den wenigen der auserkorenen Kenner der nationalen und internationalen Box-Szene.

Über seine Person/Leistungen wurde viel geschrieben.

Trotzdem möchte ich zu seinem 88. Geburtstag ein paar prägende Stationen veröffentlichen:

Stationen im Boxsport:

  • BC Illertissen
  • PSV Augsburg
  • MBB Augsburg
  • BC Neuburg (Ehrenmitglied)

Tätigkeiten überregional in verantwortlicher Position/Ausrichter von 1967-2020

  • Mitglied des OK vorolympisches Turnier in Augsburg
  • OK bei rd. 10 Boxländerkämpfen z.B. DBV-Cuba
  • OK von rd. 20 nationalen LK
  • Rechts- und Pressewart des BABV

Von den 23 Auszeichnungen/Ehrungen seien hier nur drei hervorgehoben:

  • Ehrennadel des BLSV in GOLD mit Goldenem Lorbeerkranz
  • Ehrenmedaille und Ehrennadel Bayer. Staatsministerium für Unterricht und Kultur
  • BABV-Ehrenvorstandmitglied

Wem ist bekannt, dass unser Günther auch am runden Leder erfolgreich war?

Als Vorstand für den FC Justiz Augsburg, dem FV Illertissen und der Viktoria Augsburg traf er in 76 Spielen 102 x ins Schwarze, bzw. ins Rechteck!!

Klingt alles irgendwie spannend und geeignet für eine „Gute-Nacht-Geschichte“.

Und damit leite ich über zu dem, was für Günther wirklich und vorrangig zählt:

Seine Familie!!

- Seine Frau Renate, mit der er im nächsten Jahr seine DIAMANTENE Hochzeit feiert!

- Seine Tochter Angela

- Sein Enkel (Jungbrunnen für Günther und Renate) Ben.

Ich (wir, dein BABV) wünsche/n Dir / unserem Kameraden und Freund Günther alles Gute, noch weitere Zahlen, Gesundheit, Freude und Erfüllung im Familienkreis. Sagen Dank für einen einmaligen und vorbildlichen Einsatz im Sport, aber und vor allem auch im menschlichen Miteinander!!

Tja, lieber Günther, Anerkennung ist gleichzeitig auch Auftrag. Als Mann der ersten Stunden werden wir Deine Erfahrungen noch brauchen, feiert doch der BABV am

13. Mai 2023 sein 100-jähriges Bestehen. Ich weiß, dass du schon fleißig an der Erstellung einer Chronik arbeitest. Wir kommen auf dich – als fast Zeitzeuge zurück.

Alles, alles Gute – auch im Namen des BABV-Präsidenten –

Heinz-Günter



Ehrenmedaille für besondere Verdienste für Hans Bales

hans bales

Bezirkssportwart von Unterfranken, Hans Bales, erhielt bei einem Festakt in Regensburg von Innenminister Joachim Herrmann und von BLSV-Präsident Jörg Ammon, die Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern.

Alle 2 Jahre werden Sportler und Sportlerinnen mit dieser Ehrenmedaille gewürdigt, da ohne sie der Sport in Bayern nicht denkbar wäre. Sie sorgen für ein breit gefächertes Sportangebot, dienen als Vorbild vor allem für die Vereinsjugend und bemühen sich um das Wohlbefinden ihrer Mitglieder.

Das Präsidium des BABV mit seinem Präsidenten Heiner Pauckner gratuliert dem Bezirkssportwart recht herzlich zu dieser Würdigung!


Unser Doc wird 80!

Eckpfeiler, Box-Urgestein, Kenner der Szene, Verbandsarzt, Freund, Mensch, BABV-Ehrenmitglied, was müsste man hier noch alles auflisten? Oder kurz gesagt:

Unser Doc wird 80!

Doc     
Im Bild: Frau Dr. Uta und Karl Adolf Katelhön mit dem damaligen DBV-Präsidenten Jürgen Kyas.


Unser Ehrenmitglied Dr. Karl-Adolf Katelhön feiert heute seinen runden Geburtstag. Wir gratulieren unserem stets gut gelaunten und im Herzen jung gebliebenen Jubilar wünschen alles Gute, Gesundheit – so lange und so viel wie möglich. Einen schönen Tag und noch viele „Runde Geburtstage“.

Ich kenne wenige Ringärzte, die in der Box-Szene so bekannt, WB-sicher und in der Handlung zum Schutze unserer Athleten so konsequent sind. Für ihn und seiner Frau Uta ist es nach wie vor selbstverständlich, dass er als Ringarzt aushilft. Ruhig und gewissenhaft übernimmt er die ärztliche Untersuchung. Stress – auch bei einer Meisterschaft mit rd. 100 Athleten – verliert er nicht die Übersicht. Explodieren kann er jedoch, wenn ein Athlet im Wettkampf chancenlos ist und der Ringrichter oder die Sekundanten nicht reagieren. Dann wirft Karl schon einmal eine Rolle Bandagen – wie ich selber erlebte – in den Ring. Ja, der Schutz des Athleten, dies ist sein Ding.

Seine Liebe: Sicherlich seine Gattin Uta, seine Familie und hier seine beiden Enkel(in), die Berge, und der Boxsport.

Lieber Karl, danke für deine unermüdlichen Einsätze für das AOB, deine Menschlichkeit und Freundschaft.

Bleib wie du bist und uns vor allem noch lange verbunden.

P.S.: Zur Zeit ist Karl – na wo? – auf dem Madritschjoch.


Heinz-Günter



Vergleichskampf Bayern vs. Israel am 08. Juli 2022 in München

Ein Projekt im Rahmen des 50. Jubiläums der Olympischen Spiele München - Festival des Spiels, des Sports und der Kunst. Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

INSIDE THE 1972 BOXING RING
Boxkämpfe der Elite treffen auf Tanz im originalen Olympia-Box-Ring München 1972
BOXEN & TANZ, 08. Juli, Beginn: 16.00 Uhr, Theatron
(Sollte "INSIDE THE 1972 BOXING RING" wetterbedingt (starke Regenfälle/Unwetter) nicht im Theatron stattfinden können, wird die Veranstaltung ins BOXWERK, Schwindstr. 14 Rückgebäude, 80798 München Maxvorstadt verlegt. Zeiten bleiben: 16.00 - 22.00 Uhr).

Ist Boxen ein Tanz? Die Paralellen von körperlicher, Spitzenleistung in Verbindung mit räumlicher und Künstlerischer Präzision sind unübersehbar. Kampfkunst und Tanz gehören zu den ältesten Ausdrücken kulturellen Handelns. Beide Kunstformen arbeiten stark integrativ und verbinden Menschen verschiedenster Nationalität und Kultur. Sie teilen Inhalte wie Rhythmus, Vertrauen, Respekt oder Durchhaltevermögen. Im Boxen und im Tanz treten Künstler_innen der Präzision und Körperbeherrschung an.
Sie sind darin geschult, in Sekundenbruchteilen Enscheidungen der Wahrnehmung und Reaktion zu treffen. Die Brutalität des Balletts wird oft übersehen und die Anmut des Boxens entgeht vielen.
Zusammen können sich beide Disziplinen gegenseitig neugestalten. Dass die israelische Boxstaffel im originalen Box-Ring der Olympischen Spiele München 1972 auf Athlet_innen des Bayerischen Boxverbandes trifft, folgt der Überzeugung, dass Rassismus und Antisemitismus keinen Platz in der Gesellschaft haben dürfen.

Projektleitung/Konzept:
Nick Trachte, Choreographie: Jasmine Ellis, Dramaturgie: Martina Missel, Choreographische Assistenz: Rita Soares/Pier-Loup Lacour, Performance: Tänzer_innen vom Staatstheater am Gärtnerplatz und dem Bayerischen Junior Ballett München, sowie Profi-Boxer vom Boxwerk München, Athleten_innen und Trainer der internationalen Vergleichskämpfe im Olympischen Boxen der Elite: Boxteam Israel (Israel Boxing Association) / Boxteam Bayern (Boxwerk München e. V./BABV). Ein Projekt von: Boxwerk München (BWM e.V.) / Bayerischer Boxverband (BABV) / Jasmine Ellis Projects, in Kooperation mit: Staatstheater am Gärtnerplatz, Bayerisches Junior Ballett München (Botschafterin: Frau Dr. h. c. Irene Lejeune), Heinz-Bosl-Stiftung

 
Karl-Heinrich Pauckner

Präsident des BABV




Absage - Sichtungslehrgang des BABV U17 und älter (weiblich) am 26.06.22 in Bergkirchen

Der Sichtungslehrgang des BABV für U17 und älter (weiblich) muss aufgrund der geringen Meldungen, abgesagt werden. Wir bitten um Euer Verständnis!

Mit sportlichen Grüßen

Susanne Gorani

BABV-Pressewartin

© 2022 BABV - Bayerischer Amateur-Box-Verband e.V.