previous arrow
next arrow
Slider

Mitteilung DOSB

Wir sind derzeit, gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), wieder auf der Suche nach einem/einer Stipendiat/in für den berufsbegleitenden Sportmanagement-Studiengang der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Die Kandidatin bzw. der Kandidat
- sollte auf eine Führungsposition im Sport hinarbeiten,
- möchte ihre/seine Management- und Führungskompetenzen ausbauen,
- ist überdurchschnittlich motiviert und leistungsbereit,
- verfügt über erste Berufserfahrung im Sport und
- hat eine kaufmännische Berufsausbildung ODER Hochschulstudium abgeschlossen.

Der DOSB vergibt zum sechsten Mal ein Stipendium für den berufsbegleitenden MBA-Studiengang Sportmanagement an der Uni Jena im Wert von 13.000 €. Das Stipendium wird durch eine auserlesene Jury in einem mehrstufigen Auswahlverfahren vergeben.

Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2020.

Weitere Informationen zum Stipendium, Studiengang und Bewerbungsmodalitäten finden Sie unter:
www.mba-sportmanagement.com

Vielleicht sind Sie oder eine Person aus Ihrem Umfeld genau die oder der Richtige!

Gerne stehe ich Ihnen auch persönlich für weitere Auskünfte zur Verfügung: 03641-29 50 920.

Mit freundlichen Grüßen

Martin  Brückner
MBA-Koordniator

MBA Jena
S p o r t m a n a g e m e n t

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Sportwissenschaft
-Lehrstuhl für Sportökonomie und Gesundheitsökonomie

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 49 (0)3641-29 50 920



Absage aller Veranstaltungen bis 31.08.2020

Liebe Sportfreunde/innen,

nachdem unser Ministerpräsident Markus Söder gestern das weitere Vorgehen in der
Corona-Krise bekannt gegeben hat, möchte ich Euch das weitere Vorgehen des BABV
weitergeben.
Alle Großveranstaltungen in Bayern sind bis 31.08.2020 abgesagt.
Es wird also keine Kirchweih- und Volksfestveranstaltungen, sowie andere Boxveran-
staltungen in Bayern geben.

Wir, der Bayerische Amateurboxverband, müssen uns an die Vorgaben der Politik halten
und dürfen nicht davon abweichen. Da es sich bei unserem Sport um einen Kontaktsport
handelt, ist die Infektionsgefahr unglaublich groß.
Ich weise aber nochmals daraufhin, dass auch gemeinsames Training und Sparring derzeit verboten sind.

Liebe Sportfreunde/innen,
mich hatte es auch mit dem Corona-Virus erwischt und ich war zwei Wochen sehr krank. Damit habe ich noch mehr Verständnis dafür, wie unsere Bundes- und Landesregierung reagiert. Ich bitte Euch, diszipliniert mit den Vorgaben umzugehen.
Sollten neue Vorgaben und Lockerungen der Regierung auf uns zukommen, werden wir Euch selbstverständlich darüber informieren.
Ich darf mich ganz herzlich für Eure Disziplin im Umgang mit dem Virus bedanken und wünsche Euch allen Gesundheit und wenn es wieder losgeht, freue ich mich Euch alle gesund und munter wieder zu sehen.

Euer Präsident

Heiner Pauckner


BABV-Verbandsarzt Dr. Ekkehard Bock wird 75

Am heutigen Dienstag feiert unser Verbandsarzt Dr. Ekkehard Bock bei bester Gesundheit seinen 75. Geburtstag.

`Ekki`, wie ihn seine Freunde nennen, ist besonders wegen seiner menschlichen Art, seiner Zuverlässigkeit und seiner Hilfsbereitschaft nicht nur ein gern gesehener Gast/Ringarzt bei Wettkämpfen, sondern auch als Anti-Doping-Beauftragter im BABV - als Referent bei der Trainerausbildung jederzeit herzlich willkommen.

Für seine außergewöhnliche ehrenamtliche Tätigkeit im BABV erhielt `Ekki` im März dieses Jahres aus Händen des neuen BABV-Präsidenten Karl-Heinrich Pauckner und des jetzigen Ehrenpräsidenten Heinz-Günter Deuster die BABV-Ehrennadel in Gold verliehen.

Der BABV sagt `herzlichen Glückwunsch Ekki`, alles Gute, viel Spaß im Ehrenamt, Gesundheit so viel und so lange wir möglich.

gez. Heinz-Günter Deuster
BABV-Ehrenpräsident

ekki
Von links: Gerhard Winnerl, Rainer Schübel, Dr. `Ekki` Bock, Richard Langer, Heinz-Günter Deuster, Hendrik Müller, Markus Fendt, Jürgen Kyas, Helmut Auernheimer, Günther Weil, Heiner Pauckner.

Foto: Heiner Pauckner


Ringrichter- und Punktrichter-Neuausbildung

Der Bayerische Amateur-Boxverband führt im Rahmen seines Ausbildungsplanes im Jahr 2020 eine Neuausbildung für Kampfrichter/innen durch.

Die Ausbildung umfasst 10 Lehreinheiten und 2 Einsätze als Probepunktrichter/in bei verschiedenen Veranstaltungen.

Lehrgangsort:          Sportanlage PSV, Gögginger Str. 97, 86199 Augsburg

Zulassung zur Ausbildung:

Man muss Mitglied in einem Boxverein (Boxabteilung) des DBV sein, Kenntnisse im Olympischen Boxsport, das 18. Lebensjahr vollendet sowie eine Tätigkeit von mind. einem Jahr im organisatorischen Bereich des Olympischen Boxens haben.


Die Lehrgangsgebühr beträgt für die Punktrichter-Neuausbildung 100 € und für die Ringrichter-Neuausbildung 50 €.
Der Betrag ist am Lehrgangstag bar zu bezahlen.

Der Termin für die Neuausbildung wird festgelegt, sobald Entwarnung bzgl. des Corona-Virus gegeben wurde (geplant Mai/Juni 2020).

Meldungen bitte an

Kampfrichter-Obmann
Alexander Darbisch
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Meldeschluss ist der 01.05.2020 !



Absage von sämtlichen Lehrgängen

Aufgrund der Corona-Pandemie und der immer noch hohen Infizierungen durch den Virus habe ich, auch auf Anraten der Verbandsärzte, sämtliche Trainings-Lehrgänge für Kaderathleten/innen an der Sportschule Oberhaching und am Stützpunkt Straubing, bis zum Ende der Sommerferien (07.09.2020) abgesagt.

Die Gesundheit unserer Athleten/innen und Betreuer/innen muss immer an erster Stelle stehen.

Gerhard Winnerl
Landesjugendwart


Günther Pauli feiert einen Runden

Am heutigen Freitag feiert ein langjähriger Sportfreund seinen runden Geburtstag. Günther Pauli wird an diesem Tag siebzig Jahre alt.

Es wäre müßig, alle Verdienste des Jubilars um den Boxsport aufzuführen. Fakt ist, dass er als ehemaliger Amateurboxer auch international große Erfolge errang und seine Kenntnisse um den Boxsport als hervorragender Trainer und Kampfrichter einbrachte. Als Funktionär zeigte er sich unter anderem als Abteilungsleiter der Boxabteilung TSV Erding und später als Technischer Leiter im SC Bavaria Landshut verantwortlich.

Günther Pauli ist seit über 50 Jahren dem Boxsport verbunden. In Anerkennung seiner langjährigen Tätigkeit überreichte ihm dieses Jahr Ehren-Präsident Heinz-Günter Deuster die BABV-Ehrennadel in Gold.

Der Bayerische Amateur-Boxverband mit Präsident Karl-Heinrich Pauckner an der Spitze gratuliert dem sympathischen Jubilar herzlichst zu seinem Ehrentag und hofft auf noch viele Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit.

Günther Pauli

© 2021 BABV - Bayerischer Amateur-Box-Verband e.V.