previous arrow
next arrow
Slider

Oberbayerische Meisterschaften 2019

Bericht Leonhard Kern

Sportlich wie organisatorisch waren die Oberbayerischen Bezirksmeisterschaften 2019, die am Wochenende im MTV-Sportpark in der Werdenfelsstraße ausgetragen worden waren, eine gelungene Veranstaltung!

Dazu trugen neben den gut vorbereiteten Athleten auch der Ausrichter MTV 1879 München mit seinem engagierten und leistungsfähigen Organisations-Team um Suzanna Ronchetti (Team-Leiterin) und BABV-Lehrwart Kai Melder bei. Und auch der BABV mit seinem funkitonierenden Kampfgericht um Präsident Heinz-Günter Deuster als Delegiertem der Veranstaltung und BABV-Ehrenvorstandsmitglied Manfred Kaltenhäuser, der die Kampfansetzungen recht flott eintippte und rechtzeitig zu Papier brachte, leisteten ihren Anteil zum Gelingen der Meisterschaft. 

Alle drei Veranstaltungen konnen annähernd pünktlich beginnen und verliefen reibungslos, was bei 51 Kämpfen an einem Wochenende nicht als einfaches Unterfangen angesehen werden sollte. Unter dem Aspekt, dass 139 Kämpfer und Kämpferinnen zur den Oberbayerischen Meisterschaften von 19 Vereinen gemeldet worden waren, wären knapp 80 Kämpfe zustande gekommen, sodass schon im Vorfeld einige Finalkämpfe bestimmt worden waren, die am Samstag, 4. Mai beim Piccolo-Challenge in Fürstenfeldbruck ausgetragen werden. 

Sportliche Leckerbissen waren bei den Meisterschaften ausreichend geboten. Herauszuheben sind darunter der Finalkampf im Jugend-Weltergewicht zwischen Gianni Dedic (BC Piccolo FFB) und Bayar Idris Mischko vom TSV 1860 München. Der äußerst knappe Punktsieg ging an Dedic, aber Idris Mischko präsentierte sich als absolut gleichwertiger Gegner.

Im Weltergewicht der Elite-Männer standen sich in einem vereinsinternen Duell Muzamiru Kakande und Ali Osman Kari von Boxwerk München gegenüber. Beide schonten sich nicht und der talentierte Osman Kari stellte den ehemaligen Afrika-Meister Kakande vor einige Rätsel. Am Ende wurde Kakande der knappe Sieg zugesprochen. 

Das-Elite-Mittelgewicht dominierte Daniel Filipovic vom MTV 1897 München durch zwei überzeugende Siege. Sein Finalgegner Nawid Mohammadi vom TSV Peißenberg beeindruckte durch sein Kämpferherz und seine Nehmer-Qualitäten. Eine wirkliche Chance auf den Meistertitel hatte er aber nicht. 

Von den zahlreichen Nachwuchsboxern und Boxerinnen ließen auch einige aufhorchen. Bei den Kadetten (U15) imponierte Eduard Preis vom TSV Mühldorf. Bei den Junioren (U17) überraschte Randy Botikalo vom TSV 1860 München ebenso wie Donis Fondaj vom BC Levent Cukur bei den Jugendlichen (U19).

In der weiblichen Jugend (U19) überzeugte Felicitas Ganglbauer (Boxwerk München). Bei den Frauen gab es eine unerwartete Siegerin. Chantal Bartels bekam im Federgewicht den knappen Punktsieg über ihre Vereinskameradin Anastasia Radunski (beide
BC Piccolo FFB) zugesprochen.

In der Leistungsklasse B der Männer überraschte Leo Kirschberger vom BSC Dachau, der im Halbschwergewicht dreimal den Ring als Sieger verlassen konnte. Ebenfalls dreimals durchsetzen musste sich Munir Yalani vom BC Piccolo FFB im Mittelgewicht und Deyaa Barkomi (TSV Neuötting) im Weltergewicht der Lkl.B.



Bezirkssportwart Unterfranken

Hans Bales steht ab sofort wieder dem Boxbezirk von Unterfranken als Bezirkssportwart zur Verfügung.
 
 


Rücktritt Susanne Gorani

Die bisherige Abteilungsleiterin der Boxabteilung der Sportfreunde WVV Würzburg, Susanne Gorani, ist mit  sofortiger Wirkung als Abteilungsleiterin und Schriftführerin zurückgetreten. Die Boxabteilung wird nunmehr von Hans Bales geführt.



Zur Vorbereitung auf das Sportjahr 2019 richtet der Bezirk Mittelfranken am Samstag, 20. April 2019 in 90459 Nürnberg, 1. ASC Nürnberg Süd, Hummelsteiner Weg 43, einen Lehrgang aus.

Lehrgang Bezirk Mittelfranken

Zur Vorbereitung auf das Sportjahr 2019 richtet der Bezirk Mittelfranken am

                                                                Samstag, 20. April 2019 
                                     in 90459 Nürnberg, 1. ASC Nürnberg Süd, Hummelsteiner Weg 43, 

einen Lehrgang aus.

Teilnehmer: Alle Teilnehmer der Fränkischen Meisterschaft am 27. und 28. April 2019 in Neuendettelsau

Damit der Lehrgang pünktlich begonnen werden kann, hat die Anreise bis spätestens 9.30 Uhr zu erfolgen. Lehrgangsende gegen 17.00 Uhr.

Mitzubringen sind ausreichend Trainingsbekleidung, Kopf- und Mundschutz, Bandagen, Sparrings- und Gerätehandschuhe, Sprungseil. Brustschutz ist freigestellt. 

Der Lehrgang ist gebührenfrei. Die Verpflegung der Teilnehmer wird vom Bezirk Mittelfranken übernommen. Die Anreise erfolgt auf eigene Kosten.

Diese Lehrgänge sind Sichtungs- bzw. Vorbereitungsmaßnahmen des Bezirks Mittelfranken. Entschuldigungen könne nur im dringenden Fall persönlich bei Bezirkssportwart Alexander Angermann (0171 9334259) erfolgen.

Lehrgangsleitung: Harald Retzer, BABV-Verbandstrainer.



Eugen Brack Turniersieger

Beim dreitägigen internationalen Turnier der Jahrgänge 2005 und 2006 in Perejaslawl/Ukraine, an dem 170 Boxer teilnahmen, konnte Eugen Brack vom BC Burlengenfeld den ersten Platz und damit die Goldmedaille erringen. Bronze gabe es für Dennis Sergienko vom BC Pocking. Den 5. Platz belegt zudem Peter Sidorenko (BC Burglengenfeld).
 
Foto: Brack - mit der Veröffentlichung besteht Einverständnis
 


1. C-Trainer-Lizenz-Verlängerung

Am vergangenen Wochenende erfolgte der erste Verlängerungslehrgang 2019 der C-Trainer im Sportpark Rezataue in Weißenburg. Bei schönstem Frühlingswetter fanden sich Haan Sergej, Huber Robert, Krop Oleg, Maier Alexander, Marks Sibylle, Mihalec Martin, Poll Nele, Schaupp Georg, Schmid Josef, Slobodyanikov Roman, Suljic Mehmedalij und Dieter Thinschmidt dazu ein. Am Samstag, gab es diverse Sport-Sachvorträge sowie neueste Informationen zu Änderungen in der WB, der AIBA und der Umstrukturierung des BABV. Mit Heinz-Günter Deuster, Dr. Ekkehard Bock, Alfred `Atschi` Hörauf und Kai Melder standen den Teilnehmern wieder bewährte Dozenten zur Verfügung. Mit Landessportwart Heiner Pauckner hatten wir einen hervorragenden Gastgeber, der für den informellen Teil auch ein gemeinsames Abendessen organisierte, bei dem in fröhlicher Runde bei Speis und Trank lange gefachsimpelt wurde und so manche Anekdote zur Sprache kam. 

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der praktischen Ausführung und nach einem Theorievortrag zum Thema `Integration durch Sport` fanden sich die Teilnehmer in der Trainingshalle des BC Weißenburg ein. Dort wurde gemeinsam trainiert und man konnte sich gegenseitig mit, für manchen noch unbekannte, Übungen und Methoden inspirieren und motivieren. Zugleich bot sich dadurch auch eine gute Möglichkeit für den 2. Sportwart und den Lehrwart, sich ein aktuelles Bild über die geistige und körperliche Fitness der zum Teil langgedienten Trainer und Trainerinnen zu machen und neuen Input hinsichtlich Trainingsgestaltung und technischer Durchführung zu geben. Am frühen Nachmittag endete dieser Lehrgang für die fröhliche und diszipliniert arbeitende Truppe.

Meinen herzlichen Dank an alle, die bei der Durchführung von diesem tollen Wochenende mitgewirkt haben. Hier spürt man den Teamgeist des BABV!

gez. Kai Melder, BABV-Lehrwart.

Foto: Melder - mit der Veröffentlichung besteht Einverständnis


© 2019 BABV - Bayerischer Amateur-Box-Verband e.V.