Drucken

Update zum Coronavirus !!!

Der Deutsche Boxsportverband hat in der Presse erklärt, dass sämtliche Veranstaltungen bis zum 29.06.2020 abgesagt sind. Diese Pressemitteilung möchte ich Euch hiermit weitergeben.

Deutscher Boxsportverband e.V. - Pressemitteilung vom 12.03.2020 um 14.30 Uhr

Der DBV-Vorstand hat einstimmig entschieden, dass ab sofort bis voraussichtlich einschließlich 29.06.2020 der Sportbetrieb eingestellt wird. Diese drastische Entscheidung wurde aufgrund der Empfehlungen der Behörden und des Robert-Koch-Institutes (RKI) getroffen, erklärte DBV-Präsident Erich Dreke.

Wir bedauern diese Absage sehr, aber aus Gründen der Sorge um die Gesundheit und Sicherheit unserer Athleten/Athletinnen, Betreuer/innen und Zuschauer/innen, sehen wir uns zu dieser Absage gezwungen, so Erich Dreke weiter.

Diese Entscheidung betrifft

1. Die Absage des Bundesliga-Kampfes am 14.03.2020 in Darmstadt (Boxteam Hessen vs.
    BSK Hannover-Seelze und alle Kämpfe des Halbfinales und Finales der 1. Bundesliga.
    Dies betrifft auch die am Rande des Bundesligakampfes am 14.03.2020 vereinbarten Aus-
    scheidungskämpfe für die U-19-Europameisterschaft.

2. Die Absage der Deutschen Meisterschaften DM U-17 in Wittenberg (21.- 25.04.2020),
    DM U-15 in Lindow (12.-15.05.2020) und die DM U-19 in Velbert (26.- 05.07.2020).

3. Absage des Vorbereitungslehrganges für die U-19 Nationalmannschaft vom 25.03.-
    01.04.2020 in der Ukraine und der Teilnahme an der EM U-19 in Montenegro vom
    22.04.- 03.05.2020.

4. Die Absage des Cologne Boxing World Cups (17.- 20.06.2020). Auf die Vorbereitung für
    die Olympischen Spiele hat dies zur Zeit keine Auswirkungen. Alle Bundeskader-
    Athleten/innen haben aufgrund der Absage keinerlei Nachteile zu befürchten. Wir werden
    die weitere Entwicklung genau beobachten und entsprechende Entscheidungen bzgl. der
    späteren Durchführung von Veranstaltungen zeitnah treffen und kommunizieren.

    Wir empfehlen dringend, dass unsere Landesverbände und Untergliederungen die
    gleichen Maßnahmen treffen, so Erich Dreke abschließend, vor allem im Sinne von
    DBV-Pressesprecher Manfred Dörrbecker (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

    Der BABV wird natürlich, so wie sein Dachverband entsprechend handeln. Nachdem
    schon ein großer Teil der Bayerischen Vereine das Training eingestellt haben und auch
    die Bayerische Staatsregierung die Schulen und Kindergärten bis zum 20.04.2020
    schließt, hat der Bayerische Amateur-Boxverband dazu entschieden, das Training in den
    Vereinen ebenfalls bis zum 20.04.2020 abzusagen.

    Ich denke, die Frage, warum der BABV so reagiert, erübrigt sich. Aus vielen Medien-
    berichten und Aussagen von verantwortlichen Politikern kann man sicherlich erkennen,
    dass diese Maßnahmen richtig sind.


    gez. Heiner Pauckner
    Präsident vom BABV