Drucken

U22 Round-Robin-Turnier

Vom 10. bis 13. September fand in Chemnitz ein Round-Robin-Turnier unter der Leitung des DBV, als Qualifikation für die Teilnehme an der geplanten U22-EM in Italien, statt. Unter der Delegationsleitung unseres zweiten Landessportwartes Alfred Hörauf waren neben unserem Landestrainer Peter Stettinger und mir, von bayerischer Seite aus folgende Boxerinnen und Boxer am Start:
-54kgW                                Amalia Mazzarello (BSV München Süd)
-57kgW                                Anastasia Radunski (BC Piccolo Fürstenfeldbruck)

-52kgM                                Zebair Hamidi (TSV 1860 München)

-60kgM                                Ahmed Taqiedine Ham (TSV 1860 München)

-69kgM                                Deniel Krotter (TV Bad Windsheim)
+91kgM                               Oleg Fertich (BC Kaufbeuren)

Des Weiteren waren Heinz-Günter Deuster als Vertreter des DBV, sowie Paul Rossa und Alexander Darbisch als Kampfrichter vor Ort. Die Unterbringung aller Funktionäre, Trainer und Aktiven erfolgte im Dorint Kongresshotel Chemnitz. Von dort aus waren es nur ein paar Minuten Fußmarsch bis zum Veranstaltungsort in der Sporthalle am Schlossteich.
Nach dem offiziellen Wiegen am Donnerstag Nachmittag und der Ansetzung der Wettkämpfe war schnell klar, das auch hier die Corona-Pandemie ihre Wirkung zeigte und die Teilnehmerfelder sehr lückenhaft waren, so dass nicht immer alle drei geplanten Wettkämpfe pro Gewichtsklasse durchgeführt werden konnten.
Unter Anwendung eines sehr guten und schlüssig aufgebautem und umgesetzten Hygienekonzepts starteten am Freitag um 10 Uhr wie geplant die ersten Wettkämpfe. Die mangelnde Wettkampfpraxis war allen Teilnehmern anzusehen, die Geschmeidigkeit in den Bewegungen, das Timing und das Distanzgefühl kehrten jedoch sehr schnell, Runde für Runde, zurück. Der erste Tag, mit Veranstaltungen am Vormittag und Nachmittag, endete mit drei Siegen und zwei Niederlagen für die bayerische Delegation. Am Abend war nochmal Gewichtskontrolle und Regulierung angesagt, denn am Samstag Morgen stand erneutes Wiegen auf dem Plan. Der Wettkampfablauf am Samstag war zeitlich und von der Bilanz her gleich dem, vom Freitag und endete wieder mit drei Siegen und zwei Niederlagen für das Team Bayern. Leider zogen sich die Kämpfer Deniel Krotter und Zebair Hamidi Verletzungen zu, die eine weitere Turnierteilnahme ausschlossen. Aber die Gesundheit der Athletinnen und Athleten ist das höchste Gut und steht über allem. Am Sonntag gab es nur noch eine durchgehende Veranstaltung, mit drei Teilnehmern aus bayerischer Sicht, diese begann auch wieder um 10 Uhr. Leider reichte es für alle drei nicht zum gewünschten Sieg. Die physischen und mentalen Leistungen waren hervorragend. Letztendlich scheiterten wir an der Umsetzung der taktischen Pläne. Sometimes you win, sometimes you learn. Zu guter Letzt wurden noch zwei Aktive der bayerischen Auswahl zum Dopingtest beordert, für beide das erste Mal in ihrer noch jungen Sportkarriere.
Chemnitz U22

Chemnitz 01
Alle Ansetzungen und Ergebnisse sind auf der Seite des DBV verfügbar:
http://www.box-sport-verband.de/2020/09/dbv-kaderueberpruefungs-und-u-22-em-nominierungsturnier-startet-am-freitag-11-09-2020-in-chemnitz/

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Beteiligten, den Boxerinnen und Boxern, den Vertretern des BABV beim Kampfgericht und dem DBV, sowie unserem zweiten Landessportwart und meinem Trainerkollegen für die hervorragenden Leistungen, die gute Laune und das große Engagement für die Erhaltung unseres geliebten Sports in so unruhigen Zeiten bedanken. Nur Enthusiasmus und die Liebe zum Sport machen das möglich. Ein herzliches Dankeschön auch an den BC Weißenburg für die Zurverfügungstellung des Vereinsbusses, um zum Wettkampfort anreisen zu können, teamwork makes the dreamwork!

Kai Melder

Leitender Verbandstrainer