previous arrow
next arrow
Slider

Lehrgänge Elite/U22/U19/U17 des BABV

In Hinblick auf die vom DBV geplanten Bundesranglistenturniere der Altersklassen führte der BABV am Landesleistungsstützpunk in Straubing von Ende September bis Mitte Oktober an drei aufeinander folgenden Wochenenden Qualifikationslehrgänge durch, um die Nominierungen für die Teilnahme an den Turnieren zu entscheiden. Dies war unter anderem auch der Tatsache geschuldet, dass die Bayerische Meisterschaft, in denen der Jugendklassen, nicht ausgeboxt werden konnte. Zeitgleich wurde an einem der Wochenenden in der Sportschule Oberhaching auch ein Sichtungslehrgang für die Elite männlich, als Vorbereitung für das geplante Landesranglistenturnier in Neuendettelsau, abgehalten, bei dem in erster Linie die Überprüfung der Boxtechnik und Partnerübungen im Vordergrund standen.
Der Ablauf der Qualifikationslehrgänge war für alle Altersklassen gleich. Zum einen die Überprüfung der strategisch-taktischen Wettkampfleistung und zum anderen die der konditionellen Leistungsvoraussetzungen. Wer als Vertreter des BABV an den Turnieren teilnehmen sollte, wurde am Ende der Lehrgänge nach Bewertung beider Kriterien vom jeweiligen Sportwart und den Landestrainern, die den Lehrgang durchgeführt haben, festgelegt.

U17 Qualilehrgang                                                                     U17-Lehrgang

Am Freitag Nachmittag startete der Lehrgang mit einem harten Training zur Vorbelastung, um die Teilnehmer in die konditionelle Situation eines Turnierverlaufs zu bringen. Der Samstag startete wie gewohnt mit Frühsport, am Vormittag und Nachmittag folgten wettkampfnahe Sparringskämpfe. Die Betreuung in den Ecken wurde von den Landestrainern durchgeführt, um eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sicher zu stellen und feststellen zu können, wie gut die Aktiven steuerbar sind. Die Erkenntnisse aus diesen Testwettkämpfen wurde am Abend in der großen Runde nachbesprochen, Positives hervorgehoben und Verbesserungswürdiges konstruktiv kommuniziert.

U19 Qualilehrgang                                                                  U19-Lehrgang

Am Sonntag wurde es nach dem obligatorischen Frühsport ernst. Auf dem Plan standen nach einer allgemeinen und spezifischen Erwärmung drei Blöcke mit unterschiedlichen Kraftausdauerbelastungen, die Belastungszeit betrug immer zwölf Minuten, die Erholungsphase im Wechseln zwischen den Stationen acht Minuten. Hier trennte sich nicht nur konditionell die Spreu vom Weizen, auch die mentale Stärke der Einzelnen, sich selbst zu überwinden und sich im direkten Vergleich von seinen Konkurrenten abzusetzen, war deutlich zu erkennen.

U22 Qualilehrgang                                                                U22-Lehrgang

Auch wenn jetzt alle Wettkämpfe für dieses Jahr ausgesetzt wurden, die Lehrgänge waren ein voller Erfolg für die Entwicklung des Boxsports in Bayern und hat aufstrebenden Sportlern die Möglichkeit gegeben sich entsprechend zu zeigen und zu etablieren. Hier werden wir mit regelmäßigen Lehrgängen zur sportlichen Weiterentwicklung unserer Boxerinnen und Boxer anknüpfen, sobald es die Pandemiesituation wieder erlaubt. Wer auf nationaler Ebene und darüber hinaus bestehen will, muss alle Leistungsfaktoren des Boxsports, Kondition, Technik, Taktik und Psyche, umfänglich erfüllen. Das ist unser Anspruch und dementsprechend werden wir die Ausbildung der Landeskader vorantreiben.

Die Unterbringung der Teilnehmer und Trainer war wie immer im Jugendhaus Don Bosco, die Verpflegung mittags und abends erfolgte im Landshuter Hof.
Als Trainer waren Mario Stanislaw, Alexander Angermann, Peter Stettinger, Harald Retzer, Alexander Tilinin und ich vor Ort, ebenso unser Landessportwart Franz Santl und unser Landesjugendwart Gerhard Winnerl. Vielen Dank für Euer Engagement und eure Professionalität!

Abschließend noch ein paar Worte zu den Teilnehmern, hier gibt es Licht und Schatten. Das Verhalten innerhalb und außerhalb der Boxhalle entwickelt sich langsam, aber sicher in die Richtung, wie man sie von Kaderathleten erwarten kann. Es ist ein kollegialer Umgang bei den Sportkameraden untereinander und ein respektvoller gegenüber den Trainern. Die Corona-Pandemie hat uns alle in gleichem Umfang beeinträchtigt.

Elite Sichtungslehrgang                                                                 Elite-Lehrgang

In solchen Krisen zeigt sich aber besonders, wer trotzdem zielstrebig nach vorne blickt und sich auch abseits von Trainingshallen und Box-Gyms leistungsbereit und fit hält. Zudem ist Boxen eine Gewichtsklassen-Sportart. Es erschließt sich mir deshalb nicht, wie man zu solchen Qualifikationsmaßnahmen mit massiv Übergewicht zur angestrebten Gewichtsklasse, anreisen kann. Des Weiteren werden wir zukünftig die Teilnehmer vom Lehrgang ausschließen, die nicht das geforderte Equipment laut Ausschreibung dabeihaben. Meine Bitte an die Vereinsvertreter und Heimtrainer, meldet eure Aktiven zügig und verbindlich bei den laut Ausschreibung Verantwortlichen an, wir brauchen Planungssicherheit. Und zu guter Letzt, im Trainingsbetrieb liegt die Kompetenz ganz klar bei den Landestrainern, ihr Wort ist Gesetz!


Ich freue mich auf das was noch vor uns liegt und kann nur jeden dazu ermutigen, diesen Weg mit dem starken Team des BABV gemeinsam zu gehen!

Kai Melder

Leitender Verbandstrainer


© 2021 BABV - Bayerischer Amateur-Box-Verband e.V.