previous arrow
next arrow
Slider

Bayerische Meisterschaft der Altersklassen Schüler-Jugend am 09./10.04.22 in Eichstätt

Als gewohnt guter und zuverlässiger Ausrichter einer Meisterschaft, erwies sich der BC Eichstätt.
Alle Teilnehmer sahen an zwei Tagen bei drei Veranstaltungen spannende und im Ergebnis überraschende Halbfinal- und Finalkämpfe.

Für das -  sich mit Herzblut einbringende Team um Gerhard Heubusch - gab es jedoch einen großen Wehrmutstropfen.
Es fehlen sowohl ein Kopfschutz, wie auch ein paar Wettkampfhandschuhe. Ich gehe von einem Versehen aus und appeliere auf diesem wege an alle Teilnehmer. Sollte sich irrtümlich irgendwo und irgendwann o. g. Kampfausrüstung wiederfinden, bitte gebt sie an den BC Eichstätt zurück.
DANKE, liebe Sportfreunde/innen!

Verliefen die Halbfinal- und Finalkämpfe des gestrigen Samstag noch im erwarteten Rahmen (trotz einer Split-decision), so zeigte sich der gestrige Sonntag mehr als eine Überraschung.
EIN MEISTER WIRD BESIEGT:
So könnte die Überschrift zum Finale zwischen Elias Rotherbl vom Hitsquad Rosenheim und Pace Vasiliev vom BC Piccolo Fürstenfeldbruck im Jugend-Halbschwergewicht lauten. Konnte der Fürstenfeldbrucker seinen damaligen Finalgegner bei den Oberbayerischen Meisterschaften noch nach Punkten besiegen, musste er sich diesmal im Revanche-Finale nach Punkten geschlagen geben.

BC-SPORTHALLE WIRD ZUM TOLLHAUS.
Finalbegegnung zwischen edmund Hoti vom Hitsquad Rosenheim gegen Edison Avdiu vom BC Weissenburg im Jugend-Halbmittelgewicht.
In einer an Dramatik, mit wechselnden Vorteilen, was Schlaghärte und technische Raffinessen betrifft, konnte sich der Rosenheimer letztendlich den Punktsieg erkämpfen. Beide Athleten zeigten sich konditionell und vom Leistungswillen als äußerst stark.
Ringsprecher Uwe Schilhaneck forderte das Pubikum noch vor der Urteilsverkündung zu einem Sonderapplaus auf. Ein Toben brannte auf, so dass man fürchtete, die Fensterscheiben zerspringen.
Ach ja, einen Sieger gab es auch: Punktsieg Edmond Hoti.

Vom ausrichtenden Verein fuhr Polizeimeisteranwärter Jan Richmeier den erwarteten kurzrundigen Sieg über den tapfernden Barak Öztürk vom BC Kaufbeuren ein.

Als Preise wurden vergeben:

                                                         Bester Techniker: Timofij SYDORUK (BC Piccolo Fürstenfeldbruck)

Timofij Sydoruk

                                                                 Bester Kämpfer: Elias ROTHERBL (HitSquad Rosenheim)

Rotherbl
                                      
                                       Ehrenpreis des BABV-Präsidenten:
Valeria STEKO (BC Piccolo Fürstenfeldbruck)

Valeria Steko

                                     Erfolgreichster Verein dieser Bayerischem Meisterschaft: BC Piccolo Fürstenfeldbruck

BC Piccolo FFB
Ringsprecher Uwe Schilhaneck konnte in der Halle begrüßen:

Boxlegende des BC Eichstätt: Heinz Walter
Vom BABV: Präsident Karl-Heinrich Pauckner, 1. Landessportwart Franz Santl (Wettkampfleiter), 2. Landessportwart Alfred Hörauf, 2. Landesjugendwart Leo Kern, Alexander Darbisch (BABV-KO und KR), Simobne Pauckner (BABV-Frauenbeauftragte und KRin), Kai Melder (Ltd. Verbandstrainer), Mario Stanislaw (BABV-Verbandstrainer), Peter Stettinger (BABV-Verbandstrainer), Christian Walter (BABV-Verbandstrainer), Alois Kraus (Jugendwart Bezirk Oberfranken), Igor Krotter (Jugendwart Mittelfranken), Hans Bales (Bezirkssportwart Unterfranken), Reinhold Gruschwitz (Vorsitzender des BABV-Förderkreis).

Unsere Ringärzte waren vor Ort und im Amt Dr. Karl-Adolf Katelhön und Uta Katelhön. Supervisor dieser Veranstaltung war unser Ehrenpräsident Heinz-Günter Deuster.

Neben den Ehrungen fand BABV-Präsident Karl-Heinrich Pauckner lobende Worte für das Kampfgericht.
Diese waren: Alexander Darbisch, Thomas Dietz, Viktor Michel, Simone Pauckner, Paul Rossa, Werner Sesulka, Rene Seifert und Alexander Wilding.

KG Eichstätt
                                                        Bericht und Fotos: BABV-Ehrenpräsident Heinz-Günter Deuster

© 2022 BABV - Bayerischer Amateur-Box-Verband e.V.