previous arrow
next arrow
Slider

An alle Vereinsvorstände, Funktionäre und Trainer der Vereine im BABV
===============================================================

Ich hoffe und wünsche allen, dass Ihr gut und sicher durch die Corona-Zeit kommt. Leider müssen wir auch in den nächsten Wochen und Monaten damit leben. Für unseren Sport ist das eine große Herausforderung nicht zu "wenig" trainieren, keine Wettkämpfe, Vergleichskämpfe, Meisterschaften und Turniere zu tätigen. Es gibt ja bereits flexible Trainingsmöglichkeiten im Outdoor-Bereich.
Hier ist Kreativität von den Trainern und Verantwortlichen gefragt.

Es gibt viele Vereinsfunktionäre, die die Meldung nach der DSGVO schon gemacht haben. Leider fehlen immer noch viele Daten von den Kämpfer/innen für eine genaue Liste im Aktivenverzeichnis m/w  des BABV. Hierzu möchte ich Euch alle ermuntern, dass Ihr eine genaue Liste an mich oder BABV-Pressewartin per Email sendet:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!     (1. Landessportwart und Bezirkssportwart OBB)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!        (BABV-Pressewartin)

Die Liste soll folgende Daten beinhalten:

Name, Vorname, Geburtsdatum, Nationalität, Gewicht, Kämpfe gesamt, gewonnen, verloren, unentschieden, Anzahl der Kickboxkämpfe

Des Weiteren benötigen wir die Information, wer noch aktiv ist oder Pause macht, damit es auch für andere Vereine eine Hilfe ist, nach den Kämpfern/innen bei Veranstaltungen zu suchen.
Bei allen Jugendlichen unter 18 Jahren ist die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorzulegen.

Ich hoffe, dass wir bald eine positive Nachricht seitens der Bayerischen Staatsregierung bekommen, damit wir alle unseren Boxsport wieder leben können.

Ich wünsche Euch weiterhin eine gute Zeit und bleibt alle gesund und munter!

Mit sportlichen Grüßen

Franz-Josef Santl

1. Landessportwart/Bez.-sportwart OBB




....... am heutigen Samstag seinen 1. Geburtstag als "Chef des Landesverbandes".

Der BABV wünscht seinem neuen Präsidenten, der sich in den ersten knapp 100 Tagen seines Amtsantritts mit nichts anderem als der "Corona-Krise" beschäftigt sah,

alles Gute, Gesundheit soviel und solange, wie möglich
und eine baldmöglichste Rückkehr in den Olympischen Boxsport.

gez. Heinz-Günter Deuster

Ehrenpräsident BABV


BABV-Präsident Karl-Heinrich Pauckner vertritt den BABV beim DBV-Kongress mit einem Stimmenpaket von aktuell 126 Mitgliedsvereinen.

BABV-Sportwart Franz Santl ist Mitglied im technischen Ausschuss des DBV.

BABV-Jugendwart Gerhard Winnerl ist Mitglied im DBV-Jugendausschuss.

Unsere beiden Verbandsärzte Dr. Otmar Galla-Brosch und Dr. Ekkehard Bock sind in der DBV-Ärztekommission.

BABV-Ehrenpräsident Heinz-Günter Deuster ist als DBV-Vizepräsident Leistungssport mit Sitz und Stimme im DBV-Vorstand, sowie mit unterschiedlichen Kompetenzen in allen Kommissionen und Ausschüssen des DBV.

gez. Heinz-Günter Deuster

Ehrenpräsident vom BABV


Ein großer Vertrauensvorschuss wird dem Ltd. Verbandstrainer im BABV Kai Melder zuteil.

Der DBV beruft ihn in dieses Trainerteam und lädt ihn schon am 08.06.-09.06.2020 zu einer Sitzung am OSP Heidelberg ein.

Somit findet ein weiterer BABV-Funktionär Berücksichtigung beim DBV. Dies ist sicherlich eine Folge der konstruktiven Zusammenarbeit über die letzten Jahre zwischen dem DBV und dem BABV und eine Anerkennung für die langjährige, erfolgreiche Jugendarbeit des BABV.

Seine bisherigen Ideen, Einsätze und Vorstellungen im BABV und DBV finden bereits jetzt höchste Anerkennung und lassen ihn sicher zu einem wertvollen Mitarbeiter in der Weiterentwicklung des Olympischen Boxens in Deutschland werden.

Mit sportlichen Grüßen

Heinz-Günter Deuster

Ehrenpräsident vom BABV


Der BLSV-Sportbeirat wurde soeben informiert, dass der BLSV am Mittwoch mit dem Bayerischen Staatsministerium über weitere Schritte in der Corona-Krise gesprochen hat.
Unter anderem wird es darum gehen, den Indoor Sport und Indoor Wettkampfsport wieder möglich zu machen.

Sobald sich daraus etwas ergibt, erhalten die Sportfachverbände Informationen vom BLSV.

Mit sportlichen Grüßen

Heiner Pauckner

Präsident BABV



Liebe Vereinsvertreter/innen, geschätzte Trainer/innen,
liebe Sportler/innen,

lt. Ministerialbrief der Bayerischen Staatsregierung vom 06.05.2020 ist es seit dem 11. Mai 2020 erlaubt, in Kleingruppen bis zu 5 Personen inkl. Trainer, im Freien zu trainieren.
Ich kann alle Vereine des BABV nur ermutigen, sich Trainingskonzepte zu überlegen um gesetzeskonform und mit ausreichend Abstand zueinander, Sport auszuüben. Arbeitet in Etappen, teilt das Training auf, evtl. habt ihr ja die Möglichkeit im Freien auch Sandsäcke aufzuhängen. Aber auch beim Olympia-Kader trainiert jeder mit seinen eigenen Trainingsmitteln. Es gibt kein Pratzentraining, Partnerübungen oder anderes wettkampfnahes Training.
Sollte ein Sandsack oder andere Geräte von mehreren Athleten/innen benutzt werden, sind diese in den Rundenpausen immer dringend zu desinfizieren.
Angehörigen der Bundes- und Landeskader ist es erlaubt, in Kleingruppen bis 5 Personen inkl. Trainer in Trainingshallen zu trainieren. Hinsichtlich der Trainingsgestaltung gilt das Gleiche wie für den Outdoor-Sportbetrieb. Zudem gibt es vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Deutschen Boxverband (DBV) klar verfasste Hygienevorschriften und Verhaltensregeln. Nur unter strikter Einhaltung dieser Vorgaben ist ein Kleingruppentraining in Sporthallen erlaubt. Eine Freigabe der Trainingshalle durch das zuständige Landratsamt oder die Stadtverwaltung ist hierbei zwingend erforderlich.
Der Bayerische Amateur-Boxverband (BABV) unterhält mit der Ejadon-Halle in Straubing seinen Landesleitungsstützpunkt. Wir würden als Sportfachverband unter den gegebenen Vorschriften gerne zum Training mit unseren Elite- und Jugendkadern zurückkehren.

Aktuell sind wir dabei passende und realisierbare Trainingspläne zu erstellen. Hinsichtlich der Unterbringung stehe ich in engem Kontakt mit dem Jugendhaus don Bosco. Ich habe entsprechende Anfragen an das Landratsamt und die Stadtverwaltung von Straubing geschrieben. Ein weiteres Schreiben erging an den Straubinger Oberbürgermeister Markus Pannermayr. Der DBV plant nationale Jugendwettbewerbe ab September 2020. Im Hinblick darauf und um eine stufenweise Rückkehr zum leistungsorientierten Boxsport zu ermöglichen, sind Lehrgänge ab Mitte Juni 2020 geplant. Ich stehe zudem in engem Kontakt zum OSP Heidelberg und den Bundesnachwuchstrainern, um deren Erkenntnisse und Maßnahmen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs für unsere Kader zu nutzen. An dieser Stelle geht mein Appell an die Vereinstrainer. Ich bitte Euch um konstruktive Mitarbeit, Offenheit und gegenseitige Unterstützung, um leistungsbereite und starke Boxer/innen aus Bayern zu entsenden.

Letztendlich maßgebend sind aber immer die Bestimmungen der Bayerischen Landesregierung. Ich fordere jeden dazu auf, sich strikt daran zu halten. Durch Missachtung und Unvernunft einiger weniger kann ein gesundheitliches Risiko für unsere Sportler/innen sowie ein massiver Image-Schaden für unsere geliebte Sportart entstehen!

Für Rückfragen stehe ich immer gerne zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen

Kai Melder
Ltd. Verbandstrainer BABV

© 2020 BABV - Bayerischer Amateur-Box-Verband e.V.